Sie sind hier: Amnesty Hannover > Nachrichten

Infoveranstaltung: Krypto-Klatsch

Du + deine Geräte + Krypto-Klatsch = verschlüsselte Mails

Amnesty International und LeineLab laden ein: Zum 3. Jahrestag der Snowden Enthüllungen erklären wir dir kostenlos bei Kaffee und Kuchen E-Mail-Verschlüsselung.

WANN: Sonntag 5.6. um 16 Uhr
WO: Café Glocksee

Schütze dein Recht auf Privatsphäre und freie Meinungsäußerung: Dazu solltest du alle technischen Geräte mit denen du E-Mails versendest dabei haben (Laptop, Smartphone).

 

Wieso verschlüsseln?

Verschlüsselung ist heute das einzige Mittel gegen exzessive Überwachung von Kommunikation. Die internationale Rechtslage hinsichtlich der Nutzung von Verschlüsselungsprogrammen ist jedoch sehr unterschiedlich:

Großbritannien, Frankreich und Spanien: Schlüssel sind auf Verlangen offenzulegen
China:  Schlüssel müssen herausgegeben werden, Kontrolle und ggf. Entfernung von Kommunikationsinhalten
Indien: Verbot „starker“ Schlüssel
Pakistan: Verschlüsselungsverbot
Kuba: Verschlüsselung nur mit Genehmigung
Türkei: Schlüssel müssen bei der Regierung hinterlegt werden

Die Position von Amnesty International
Staaten müssen die Privatsphäre ihrer Bürger*innen vor Kriminellen, Unternehmen und anderen Staaten schützen. Sie sollen daher aktiv für Internetsicherheit werben und ihre Bürger*innen unterstützen, z.B. indem sie helfen, ein öffentliches Bewusstsein für die Thematik zu schaffen, indem sie ermutigen, Sicherheitslücken zu entfernen und indem sie den Gebrauch von Verschlüsselungstechniken fördern.
Unternehmen müssen Menschenrechte beachten, unabhängig davon, ob der Staat dies tut. Sie sollen eine angemessene und hohe Verschlüsselung in ihren Produkten bereitstellen.

Zurück