Sie sind hier: Amnesty Hannover > Nachrichten

IDOMENI - Zwischen Not und Hoffnung

EIN FOTOVORTRAG ÜBER MENSCHEN AUF DER FLUCHT

Vortrag und Gespräch mit David Lohmüller , Fr., 26.10.2018, 19 Uhr, Landesmuseum Hannover, Willy-Brandt-Allee 5, 30169 Hannover, Eintritt frei!

[Flyer zum Download (A6, PDF)]

David Lohmüller ist seit Oktober 2015 regelmäßig als freiwilliger Helfer auf den Fluchtrouten Europas im Einsatz. Der freiberufliche Fotograf verbrachte mehrere Monate in dem symbolträchtigen Flüchtlingslager Idomeni, auf der Balkanroute und in verschiedenen Militärlagern in Griechenland und konnte dabei seine Eindrücke fotografisch festhalten.

In seinem ergreifenden Fotovortrag erzählt er von dem schwierigen Alltag in einem der größten Flüchtlingslager Europas, von den Sorgen und Ängsten der Menschen, aber auch von der ungeheueren Hoffnung und Lebensfreude, die die Geflüchteten ihrer Not entgegensetzen.

Nach wie vor leben Tausende in griechischen Flüchtlingslagern. Nach der Zwangsräumung Idomenis wurden die Menschen auf das ganze Land in Militärlager verteilt, unter zum Teil katastrophalen Lebensbedingungen – aus den Augen aus dem Sinn.

Der Freiburger steht in engem Kontakt mit vielen geflüchteten Familien und Freunden, die er unterwegs kennen lernen durfte und begleitet sie weiterhin auf ihrem Weg in eine ungewisse Zukunft. In seinen bewegenden Fotos werden diese Begegnungen und die aktuelle Situation für Geflüchtete in Europa eindrucksvoll sichtbar und begreifbar.

Zurück