Sie sind hier: Amnesty Hannover > Gruppen > Burgdorf/Burgwedel > Archiv > Die Woche gegen die Todesstrafe

Aktionswoche gegen die Todesstrafe

Vom 11. – 16. Oktober 2015 findet in Burgdorf eine Aktionswoche gegen die Todesstrafe statt. Geplant und durchgeführt wird sie von der Amnesty Gruppe Burgdorf/Burgwedel.

Amnesty will damit Zeichen setzen für die weltweite Abschaffung der Todesstrafe.

Amnesty International weist darauf hin, dass in den vergangenen 30 Jahre Fortschritte in der Realisierung dieses Zieles gemacht worden sind. Weltweit haben inzwischen 140 Staaten die Todesstrafe gesetzlich oder in der Praxis abgeschafft. Gleichzeitig hat aber die Verhängung von Todesurteilen gegenüber den Vorjahren auf ca. 2500 in 2014  erheblich zugenommen. Nach Auffassung von Amnesty ist dieses eine besorgniserregende Entwicklung. Die Botschaft von Amnesty lautet deshalb: Die Todesstrafe ist keine angemessene Antwort auf Mord und Kriminalität. Staaten, welche vorgeben, die Menschenrechte zu achten, können nicht gleichzeitig die Todesstrafe verhängen und vollstrecken.

Das Programm

Sonntag, 11.10.15

Beginn um 10.00 Uhr

Themengottesdienst - St. Pankratiuskirche

Sonntag, 11.10.15

Beginn um 11.30 Uhr

Ausstellungseröffnung: Amnesty Kampagne gegen die Todesstrafe

Dienstag, 13.10.15

Beginn 19.00 Uhr

Die Todesstrafe aus der Sicht eines Juristen

Vortrag Erich Deter, Rechtsanwalt, Ratssaal, Schloss Burgdorf

Mittwoch, 14.10.15

Beginn 20.00 Uhr

Das Mädchen Hirut

Kinoabend, Neue Schauburg

Freitag, 16.10.15

Beginn 19.00 Uhr

Dieter Hufschmidt, Niedersächsisches Staatstheater

Lesung ausgewählter Texte zur Todesstrafe, Ratssaal, Schloss Burgdorf

Zurück